09.07.2019 | Topartikel Ortsverein

Judokas und SPD räumen Beckenkeller aus- für die Fledermäuse

 

Am Samstag, den 06.07., trafen sich Bürgerinnen und Bürger der TV Judo-Jugend und unseres Ortsvereins in der Pleysteiner Straße vor den dortigen historischen Bierlagerkellern, den so genannten “Beckenkellern”. „Die Keller sind seit Generationen in Familienbesitz“ erklärt Besitzer Klaus Fuchs. Als in der Bäckerei auch noch gebraut wurde, dienten die kühlen Felsenkeller als Lager.
Heute stehen sie leer und einer der Keller dient ab und an als Nistplatz für Fledermäuse. Die Tiere stehen unter Naturschutz, so ist das Bereitstellen solcher Gewölbe ein wichtiger Beitrag zum Artenschutz.

Der Eingang wuchs über die Jahre zu und da die Kellertüren normalerweise nicht verschlossen sind, sammelten sich auch im Inneren neben Bauschutt und Wurzelwerk auch alte Glasflaschen, Altmetall und anderer menschengemachter Müll an. Auf Initiative von Bernd Koller gedieh in Vorgesprächen mit Besitzer Fuchs, dem Bund Naturschutz und dem Fledermausbeauftragten Josef Schieder der Plan, den Keller auf Vordermann zu bringen um so das Bereitstellen der Nistplätze zu erleichtern.

Mit vereinten Kräften räumten die Judokas, die Jusos und unser Ortsverein eimerweise Schutt und Müll aus dem Keller und befreiten den Zugang von Vegetation, bevor der Boden dort mittels Bagger zugänglicher gemacht wurde. Nachbar Hubert Grossmann zeigte sich von der Aktion so begeistert, dass er spontan mit dem schweren Gerät anrückte und half.

Wenn in diesem Jahr Nistplätze für die geflügelten Bewohner geschaffen wurden, soll die Tür versperrt werden und ein Schild am Eingang auf das unterirdische Habitat hinweisen. Die Fledermäuse gelangen durch Sichtschlitze in den Türen in und aus dem Keller.

 

02.07.2019 | Ortsverein

Einladung zum Vohenstraußer Nachtflohmarkt

 

Nachdem der Nachtflohmarkt im letzten Herbst ein voller Erfolg war, folgt dieses Jahr nun die zweite Auflage!

Am 19.7 ab 17:00 Uhr darf in der Alten Turnhalle in Vohenstrauß wieder fleißig ge- und verkauft werden.

Ihr wollt einen Verkaufsstand in der alten Turnhalle? Dann meldet Euch unter 0175/7394181 (täglich ab 17:30) und reserviert Euch einen Platz! Da die Anzahl begrenzt ist, solltet Ihr baldmöglich anrufen!

Wir freuen uns auf Euch und Eure Schätze!

 

02.05.2019 | Ortsverein

SPD Vohenstrauß wählt neue Vorstandschaft

 

Die Vohenstraußer SPD gab sich auf ihrer Jahreshauptversammlung am 30. April eine neue Vorstandschaft. Der kommissarische Vorsitzende Heinrich Rewitzer wurde ordentlich gewählt, Christina Schmid und Manuel Dippold unterstützen ihn stellvertretend.

Sigurd Passow, Roberto Troll und Michael Hamedinger werden auch in dem kommenden beiden Jahren ihre bewährten Aufgaben als Kassier, Schriftführer und Organisationsleiter ausüben. Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen wird von Monika Zintl vertreten, die Jusos von Stefan Schmid.

Die Beisitzer für die kommenden beiden Jahre sind Erich Völkl,Josef Kreisl, Ernst Schubert, Josef Schmid, Stadträtin Karin Gesierich, Andreas Wurm, Andreas Hanauer,Johann Gilch, Lorenz Ermer,Christian Messer und Heinrich Gref.

 

21.04.2019 | Europa

MdEP Isamil Ertug zu Gast in Vohenstrauß

 
Ismail Ertug in Vohenstrauß

Am Karsamstag besuchte uns unser Europaabgeordenter Ismail Ertug auf dem Marktplatz in Vohenstrauß beim traditionellen Ostereierverteilen der Vohenstraußer SPD. Ein rotes Osterei als kleines Feiertagsgeschenk kam bei den Passantinennen und Passanten gut an und einige liesen sich auch die Gelegenheit nicht entgehen, mit einem Mitglied des europäischen Parlaments einige Worte zu wechseln. Ismail, bürgernah wie immer, stand allen Rede und Antwort.

Alles weitere über unseren Abgeordneten findet ihr unter https://www.ertug.eu/

Euer SPD - Ortsverein Vohenstrauß wünscht frohe Ostern!

 

13.08.2019 | Allgemein von SPD Unterbezirk WEN-NEW-TIR

Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen

 

Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums.

In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und um Schutz und Unterstützung engagierter Demokratinnen und Demokraten, die sich für ein freies, friedliches Zusammenleben stark machen.

Der SPD-Plan gegen rechts: